NACHRICHTEN

100. Geburtstag von Erzbischof Romero - Bald Heiligsprechung?

Oscar Arnulfo Romero, eine der Ikonen der katholischen Kirche in Lateinamerika, wäre am Dienstag (15. August) 100 Jahre alt geworden. Der Erzbischof von San Salvador, der sich für Arme und Entrechtete einsetzte, wurde am 24. März 1980 während eines Gottesdienstes erschossen. Als Auftraggeber des Mordes stehen Militärs im Verdacht; die Hintergründe wurden jedoch nie vollständig geklärt. Menschenrechtsorganisationen in El Salvador forderten zuletzt eine Wiederaufnahme der Untersuchungen in dem Mordfall.

Durch seinen Einsatz für die Armen hatte sich Romero den Hass reaktionärer Kreise zugezogen. Im anschließenden Bürgerkrieg zwischen Sicherheitskräften, rechten Todesschwadronen und linksgerichteten Guerillagruppen kamen bis 1992 in El Salvador rund 75.000 Menschen ums Leben.
Am 23. Mai 2015 sprach Franziskus Romero als Märtyrer selig. Nachdem das Verfahren aufgrund von innerkirchlichen Widerständen jahrelang stockte, hatte Papst Benedikt XVI. (2005-2013) den Weg zu dessen Abschluss im Dezember 2012 kurz vor seinem Amtsverzicht frei gemacht.
Nach Einschätzung des Botschafters von El Salvador beim Heiligen Stuhl, Manuel Roberto Lopez Barrera, könnte Romeros Heiligsprechung möglicherweise noch in diesem Jahr erfolgen. Papst Franziskus habe sich bei einem Treffen mit den Bischöfen El Salvadors im März sehr zufrieden über den Fortgang des Prozesses geäußert, so Lopez.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

Service

Info-Links