NACHRICHTEN

Assyrer warnen vor Unterdrückung durch Kurden im Irak

Der Dachverband der Assyrer, die "Assyrische Konföderation in Europa" (ACE), hat vor einer Unterdrückung der christlichen Minderheit durch die autonome kurdische Regionalregierung (KRG) im Nordirak gewarnt. Unter der KRG komme es zu Menschenrechtsverletzungen, rassisch und religiös motivierten Übergriffen sowie zu Versuchen, "assyrische Bestrebungen zur Selbstbestimmung zu brechen", heißt es in einem 115-seitigen Bericht mit dem Titel "Assyrer auslöschen", den der Zentralverband der Assyrischen Vereinigung in Deutschland und Europäischen Sektionen (ZAVD) in Gütersloh am Dienstag vorstellte

In dem Bericht ruft die ACE die internationale Gemeinschaft dazu auf, jedes Referendum über einen unabhängigen Kurdenstaat in der Ninive-Ebene oder anderen von Minderheiten bewohnten Gebieten abzulehnen sowie von der KRG eine faire Behandlung von Minderheiten zu fordern.

Ferner fordert der Verband die Einrichtung einer Schutzzone für Assyrer in der Ninive-Ebene. Nur so könne für die Minderheit die Sicherheit gewährleistet werden, "in welcher die Assyrer autonom und somit frei ihre Sprache, Kultur und Religion ausleben können".

Die Zahl der Assyrer im Irak sank nach ZAVD-Angaben von rund einer Million im Jahr 2003 auf gegenwärtig etwa 300.000.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

Service

Info-Links