NACHRICHTEN

Deutsche Entwicklungsbank wirbt für Investitionen in Afrika

Die Deutsche Entwicklungsbank DEG wirbt für mehr Investitionen in Afrika. Der Kontinent berge große wirtschaftliche Potenziale, die Bevölkerung sei jung und der Unternehmergeist sehr ausgeprägt, sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Bruno Wenn, am Dienstag in Köln. Zugleich rief Wenn die Bundesregierung auf, über Hermes-Bürgschaften Investitionen deutscher Firmen besser gegen politische Risiken abzusichern, die Unternehmer gerade aus dem klein- und mittelständischen Bereich nicht alleine auffangen könnten.

Laut eigenen Angaben stellte die DEG im vergangenen Jahr rund 1,6 Milliarden Euro für Investitionen privater Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern zur Verfügung. Dies sei der bisher höchste Wert in der bald 55-jährigen Geschichte der DEG, so Wenn.
Nach Afrika gingen 2016 demnach 331 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprach. Man sei auch in für wirtschaftliche oder politische Krisen anfälligen Staaten wie dem Kongo oder dem Niger aktiv, sagte Wenn. Allerdings brauche es Investoren, um diese Märkte zu erschließen. Andernfalls seien die Handlungsmöglichkeiten der DEG "begrenzt".
Als "besonders erfreulich" bezeichnete Wenn die Entwicklung der Geschäfte in Lateinamerika. Hier verzeichnete die DEG 2016 mit Zusagen im Wert von 507 Millionen Euro ein Plus von 60 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor.
Insgesamt betrachtet, entfielen die meisten Zusagen 2016 auf den Finanzsektor. Aktuell unterhält die DEG Geschäftsbeziehungen zu rund 200 Banken in Entwicklungs- und Schwellenländern, nicht zuletzt, um mithilfe von lokalen Geldgebern Investitionen vor Ort zu fördern. Als ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld verwies Wenn beispielhaft auf die Förderung klima- und umweltfreundlicher Techniken.
So unterstützt die DEG etwa ein Projekt zur Elektromobilität auf der Pazifikinsel Tonga. Dort sollen auch mithilfe der deutschen Kirchner Solar Group aus dem hessischen Alheim sonnenenergiebetriebene Autorikschas die benzingetriebenen "Tuk-Tuks" ersetzen.
Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) fördert und finanziert private Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Das geschieht über die Vergabe von Krediten sowie die Beteiligung an Unternehmen oder Fonds.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links