NACHRICHTEN

Entwicklungsminister erhöht Dürre-Hilfen auf 300 Millionen Euro

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) erhöht die Dürre-Unterstützung in Ostafrika deutlich. "Wir werden die Dürre-Hilfen für die betroffenen Länder am Horn von Afrika in diesem Jahr um 100 Millionen auf 300 Millionen Euro aufstocken", sagte der Minister am Montag in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba. "In Äthiopien liegt der akute Bedarf jetzt schon bei einer Milliarde US-Dollar", so Müller weiter. Dabei werde der Höhepunkt der Krise erst im Mai erwartet.

Eine langanhaltende Dürreperiode in Ostafrika hat zu erheblichen Ernteausfällen geführt. In Äthiopien leiden akut etwa 5,6 Millionen Menschen an Hunger. Ebenfalls betroffen sind der Südsudan, Uganda, Kenia und Somalia. Im Südsudan verschlimmert der Bürgerkrieg die Lage. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass in der Region mehr als 20 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht sind und rechnen mit einem akuten finanziellen Bedarf von vier Milliarden US-Dollar.
Die Weltgemeinschaft habe bislang zu langsam reagiert und Gelder flössen zu zögerlich, beklagte der Minister. "Es ist beschämend und inakzeptabel, dass die Weltgemeinschaft nicht vier Milliarden US-Dollar aufbringen kann", sagte Müller. Bislang sei der Mitteltopf erst zu einem Viertel gefüllt.
Im Laufe des Montags will der Minister in die somalisch-äthiopische Grenzregion Somali fahren und dort eine temporäre Siedlung für Dürre-Flüchtlinge sowie ein Cholera-Behandlungszentrum besuchen. Weiter sind Gespräche des Ministers mit der Afrikanischen Union (AU) zum Marshallplan mit Afrika in Addis Abeba und der Besuch einer äthiopischen Textilfirma geplant.
In Äthiopien wurde nach Unruhen im vergangenen Jahr im Oktober der Ausnahmezustand verhängt und jüngst um vier Monate verlängert. Hintergrund der Proteste waren unter anderem Verkäufe von Ländereien an ausländische Investoren.
Von Äthiopien aus reist der Minister weiter nach Indien und Pakistan für weitere politische Gespräche und Projektbesuche. In Indien stehen unter anderem Besuche eines Caritas-Projektes für Müllsammler sowie eines von Misereor unterstützten Bildungsprojekts für Straßenkinder auf dem Programm.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links