NACHRICHTEN

Halbe Million Kolumbianer wollen in Bogota Franziskus sehen

Für die Messe mit Papst Franziskus am 7. September in Bogota sind nach Angaben des Erzbistums der kolumbianischen Hauptstadt bislang knapp eine halbe Million Eintrittskarten verteilt worden. Damit sei die Kapazität des Parks "Simon Bolivar" aber noch nicht erschöpft: "Es gibt noch Karten für alle Interessenten", sagte Bogotas Weihbischof Luis Manuel Ali Herrera der Tageszeitung "El Tiempo".

In Cartagena, das Franziskus am 10. September zum Abschluss seiner fünftägigen Visite besucht, werden derweil 88.000 Teilnehmer erwartet. Fast 10.000 Gläubige reisen den Angaben zufolge aus dem Ausland an, rund 80.000 Kolumbianer aus allen Landesteilen wollen in Cartagena dabei sein.
Das aus Argentinien stammende Kirchenoberhaupt wird vom 6. bis 10. September die Hauptstadt Bogota sowie Villavicencio, Medellin und Cartagena besuchen. Am 11. September wird der Papst wieder in Rom erwartet. Zentrales Thema der Reise ist der Friedensprozess nach den erfolgreichen Verhandlungen zwischen der Guerilla-Organisation FARC und der kolumbianischen Regierung. Franziskus ist nach Paul VI. (1968) und Johannes Paul II. (1986) der dritte Papst, der nach Kolumbien kommt.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

Service

Info-Links