NACHRICHTEN

Regensburg bekommt ein Denkmal für Papst Benedikt XVI.

Bischof Rudolf Voderholzer hat am Dienstag in Regensburg das Modell eines Denkmals für den emeritierten Papst Benedikt XVI. vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein stilisiertes Haus aus Bronze, das auf einer Stele aus schwarzem Granit steht. Die Idee stammt von dem Eggenfeldener Bildhauer Joseph Michael Neustifter. Das Denkmal soll am 12. September, in Erinnerung an den Jahrestag des Papstbesuchs in Regensburg 2006, vor dem Portal der Schottenkirche Sankt Jakob aufgestellt werden.

Nach den Worten von Voderholzer hat sich das Motiv des Hauses nach längeren gemeinsamen Überlegungen herauskristallisiert. Hiermit könnten eine Fülle von Themen gebündelt werden, von theologischen, biografischen und zum Ort passenden Bezügen. Unter anderem trage die Doktorarbeit des 23-jährigen Joseph Ratzinger über den heiligen Augustinus den Titel "Volk und Haus Gottes". Im Alten Testament wiederum komme der Begriff in dreifacher Bedeutung vor. So könne er ein Gebäude bezeichnen, den Sinn von "Familie" haben oder letztlich in Verbindung zum "Haus Gottes" stehen.
Neustifter erläuterte, dass der Papst zu Beginn seiner Amtszeit immer wieder auf Benedikt von Nursia verwiesen und dessen Bedeutung für die geistige Auseinandersetzung dieser Tage betont habe. Der Ordensgründer sei grundlegender Bezugspunkt für die Einheit Europas und nachdrücklicher Hinweis auf die unverzichtbaren christlichen Wurzeln "unserer Kultur". Auch sei Benedikt von Nursia der Patron Europas und lasse so an das "Haus Europa" denken. Neustifter schuf auch die Benediktsäule für den Papstgeburtsort Marktl am Inn und eine Papst-Benedikt-Skulptur für den Wallfahrtsort Altötting.
Der Ort für das Regensburger Denkmal ist dem Kulturteferenten der Stadt, Clemens Unger, zufolge bewusst gewählt. Denn das sich an das ehemalige Schottenkloster anschließende Priesterseminar Sankt Wolfgang habe Benedikt XVI. bei seinem Regensburg-Aufenthalt 2006 als Residenz gedient. Auch sei in den dortigen Gebäuden der Sitz des Papst Benedikt XVI.-Instituts.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links