NACHRICHTEN

Weltweite Spendeneingänge für Opferfamilie Holcombe aus Texas

Die Hinterbliebenen der US-Familie Holcombe, die am Sonntag bei einem Amoklauf in Texas acht Mitglieder aus drei Generationen verloren hat, erfahren eine weltweite Welle der Solidarität. Rund 7.500 Spender haben binnen 48 Stunden rund eine halbe Million US-Dollar (430.000 Euro) über die Online-Spendenplattform „GoFundMe“ gesammelt.

Mit dem Geld sollen die Beerdigungen und die Krankenhauskosten der Verletzten der texanischen Familie beglichen werden. Zudem wollen die Spender den Holcombes eine gesicherte finanzielle Grundlage für die nächsten Monate ermöglichen.

Der weltweit größte Online-Spendensammler, der 2010 gegründet wurde und seitdem rund vier Milliarden US-Dollar (3,5 Milliarden Euro) für verschiedenste Zwecke einwarb, will für die Holcombes laut eigenen Angaben die Marke von 750.000 US-Dollar erreichen. Der Spendenaufruf wurde bislang mehr als 21.000 mal in Sozialen Netzwerken geteilt. - Durch die Schüsse eines 26-Jährigen wurden am Sonntag 26 Gottesdienstbesucher der First-Baptist-Church in Sutherland Springs nahe San Antonio getötet.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

Service

Info-Links