Filter
Rubriken
Veranstaltungen
Themen
Im Blickpunkt
Bistum Augsburg
Was uns bewegt
Umfrage
Sollte es für Priester in Deutschland Ausnahmen vom Zölibat geben?

Der Zölibat steht bei der Amazonas-Synode im Oktober zur Debatte. Kardinal Reinhard Marx will, dass die Ehelosigkeit „die Priester in ihrem Leben nicht beschädigt“. Sind unverheiratete Priester noch zeitgemäß oder sollte es auch hierzulande Ausnahmen geben?

oder Ergebnis ansehen
Umfrage
Ist der „synodale Weg“ trotz der Kritik aus dem Vatikan der richtige Weg?

Der Vatikan hat Vorbehalte gegen den geplanten „synodalen Weg“. Die deutschen Bischöfe und Laienvertreter wollen dennoch an ihrem Reformkurs festhalten. Kritiker werfen den Initiatoren ein falsches Kirchen­verständnis vor. Ist der „synodale Weg“ der richtige Weg?

oder Ergebnis ansehen
Heiliger des Tages: 21. September
Hl. Matthäus

Der Apostel Matthäus, auch Levi genannt, wurde von Jesus vom Zolltisch weg berufen (vgl. Mt 9,9) und verfasste ein Evangelium in hebräischer Sprache. Er wirkte als Glaubensbote in Ägypten und Äthiopien und starb als Märtyrer. Seine Reliquien werden in der Kathedrale von Salerno verehrt.

Bistum Regensburg
Sonderthemen und Veranstaltungen
Veranstaltungskalender

Augsburg | 26.09.2019

Das 5-Elemete-Konzept von Sebastian Kneipp

Altbewährt und neu entdeckt

 

Für Gesundheit an Leib und Seele

Augsburg | 27.09.2019

So klappt's mit Smartphone und Tablet

Für Frauen 50plus

 

Internetanfängerkurs in kleinen Gruppen

Jettingen-Scheppach | 29.09.2019 -

Schwäbisches Mariensingen

in der Wallfahrtskirche Allerheiligen

 

Schwabens ältestes Mariensingen ist am Sonntag, 29. September, 14.30 Uhr auf dem „Holga“ zu erleben, dem heiligen Berg der Wallfahrtskirche von Allerheiligen bei Jettingen-Scheppach

29.09.2019 -

Fahrt mit der Lech-Romantik-Bahn mit historischer Stadtführung

Im Oldtimer-Schienenbus von Augsburg nach Landsberg

 

Einzigartige Zeitreisen entlang der Romantischen Straße bietet der Bahnpark Augsbur.

Eresing | 03.10.2019 -

Kinder-Orgel-Tag

in St. Ottilien

 

Thema "Die Schöpfungsgeschichte"

Monheim | 06.10.2019 -

Benefizkonzert

40 Jahre De Lumina

 

Augsburg | 14.10.2019 - 15.11.2019

Internetkurs für Einsteigerinnen

Anfängerkurs

 

Anfängerkurs für Frauen 50plus. die über keinerlei Kenntnisse im Umgang mit Laptop oder Internet verfügen.

18.10.2019

Gedenkgottesdienst

"Steh auf und iss, sonst ist der Weg zu weit für Dich!"

 

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für die ehemaligen Patienten der Rottal-Inn Klinike

Friedberg-Ottmarin | 18.10.2019 - 20.10.2019

Intensivkurs zur Körpersprache

Wwarum ich wirke, wie ich wirke

 

Kaufbeuren | 03.11.2019 - 09.11.2019

Ignatianische Einzelexerzitien

im Crescentiaklostser

 

Dokumentation
Abschlussdokument der Bischofssynode
Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung

EINLEITUNG

Wie wir die Synode erlebt haben

1. „Ich werde von meinem Geist ausgießen über alles Fleisch. Eure Söhne und eure Töchter werden prophetisch reden, eure jungen Männer werden Visionen haben und eure Alten werden Träume haben“ (Apg 2,17; vgl. Gal 3,1). Diese Erfahrung haben wir auf dieser Synode gemacht, während wir gemeinsam gegangen sind und auf die Stimme des Heiligen Geistes gehört haben. Er hat uns mit dem Reichtum seiner Gaben überrascht und uns mit seinem Mut und seiner Kraft erfüllt, damit wir Hoffnung in die Welt tragen.

Wir sind gemeinsam mit dem Nachfolger Petri gegangen, der uns im Glauben gestärkt und in der Begeisterung für die Mission Kraft gespendet hat. Obwohl wir aus kulturell und kirchlich sehr unterschiedlichen Kontexten kamen, haben wir von Anfang an einen spirituellen Gleichklang gespürt, den Wunsch nach Dialog und wahrem Mitgefühl. Wir haben zusammen gearbeitet und uns darüber ausgetauscht, was uns am meisten am Herzen lag, und dabei über unsere Anliegen gesprochen, ohne zu verbergen, womit wir uns schwer tun. Viele Beiträge haben uns im Geiste des Evangeliums bewegt und Mitgefühl in uns geweckt: Wir haben uns als ein Leib gefühlt, der Leid wie auch Freude empfindet. Die Erfahrung der Gnade, die wir erlebt haben, wollen wir mit allen teilen und unseren Kirchen und der ganzen Welt die Freude am Evangelium überbringen.