Im Blickpunkt
Bistum Augsburg
Was uns bewegt
Umfrage
Gesundheitsminister Spahn für ein Ende der epidemischen Lage: Endlich mehr Normalität?

Jens Spahn ist dafür, die sogenannte epidemische Lage zur Eindämmung des Coronavirus Ende November auslaufen zu lassen. Die aktuelle Impfquote lasse dies zu, argumentierte der Gesundheitsminister. Würde damit mehr Normalität einkehren oder ändert sich nichts?

oder Ergebnis ansehen
Umfrage
Diskussion um das Beichtgeheimnis: Sollte es zur Missbrauchsaufklärung fallen?

Die Beichte ist Teil der Religionsfreiheit, betont der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick. Das Beichtgeheimnis dürfe nicht angetastet werden – auch nicht zur Missbrauchsaufklärung. Muss das Geheimnis fallen oder steht es weiterhin über allem? 

oder Ergebnis ansehen
Heiliger des Tages: 28. Oktober
Hll. Simon und Judas Thaddäus

Die Apostel Simon der Zelot und Judas Thaddäus gingen gemeinsam nach Mesopotamien und weiter nach Persien, wo sie als Märtyrer starben: Judas wurde erschlagen, Simon zersägt. Judas wird besonders in aussichtslosen Anliegen um Hilfe angerufen.

Bistum Regensburg
Sonderthemen und Veranstaltungen
Dokumentation
Papst Franziskus zum 107. Welttag des Migranten und Flüchtlings
„Auf dem Weg zu einem immer größeren Wir“

In der Enzyklika Fratelli tutti hatte ich eine Sorge und einen Wunsch geäußert, die weiterhin einen wichtigen Platz in meinem Herzen einnehmen: »Ist die Gesundheitskrise einmal überstanden, wäre es die schlimmste Reaktion, noch mehr in einen fieberhaften Konsumismus und in neue Formen der egoistischen Selbsterhaltung zu verfallen. Gott gebe es, dass es am Ende nicht mehr „die Anderen“, sondern nur ein „Wir“ gibt« (Nr. 35).

So kam mir der Gedanke, die Botschaft zum 107. Welttag des Migranten und Flüchtlings unter das Motto „Auf dem Weg zu einem immer größeren Wir“ zu stellen, um auf diese Weise eine klare Perspektive für unseren gemeinsamen Weg in dieser Welt aufzuzeigen.