Anzeige

Chor Communitas begeisterte mit Musical

Show mit Bibelquiz

LANGWEID – „Falls Sie die Möglichkeit hätten, mit finanziellen Mitteln eigentlich unerschwingliche Dinge zu erwerben, wie viel Geld würden Sie ausgeben für wahre Liebe, Schönheit, hohe Intelligenz, einen Platz im Himmel, ewige Jugend oder das Amt des Präsidenten?“ – Diese Frage stellte 2003 eine amerikanische Zeitung den Millionären des Landes. „Ein Platz im Himmel“ wurde dabei Spitzenreiter. 

Inspiriert von dieser Frage  entstand das gleichnamige Musical von Michael Schmoll, eine 90-minütige Show mit Bibelquiz, Kirchenquiz, Showeinlagen, einer besonderen „Werbung“, mit Quizmaster, Assistentin, Wertung, Showdance, Showchor, Solisten und Band. Unter Leitung von Klaus Schwegler vom Familienchor „Communitas“ aus Langweid wurde es im örtlichen Pfarrheim und in der Kirche Maria Königin des Friedens in Gersthofen aufgeführt. 

Knifflige Fragen

An die zwei „ausgelosten“ Kandidaten wurden Fragen gestellt wie: „Mit welchem Buch beginnt die Bibel?“ Das Publikum amüsierte sich sichtlich über die vier Antwort-Möglichkeiten: „Nirwana“, „Status Quo“, „Die Happy“ oder „Genesis“. Es gab zudem Fragen zu biblischen Gleichnissen, etwa zu dem vom Zöllner und dem Pharisäer. Wer von den beiden käme wohl in den Himmel? 

Dazwischen gab es immer wieder Gesangseinlagen vom Chor und der Band mit Liedern wie „Dem Himmel so nahe“, den Gospelsongs „Oh my lord“ oder „Halleluja“. 

Auch das Publikum wurde eingebunden, wenn zum Beispiel „Großer Gott wir loben Dich“ angesungen wurde und die Zuschauer die zweite Zeile dazu singen sollten. 

Besonders eindrucksvoll war die musikalische Interpretation vom Gleichnis des verlorenen Sohnes. Einen eigenen Auftritt und die Lacher auf seiner Seite hatte Pfarrer Benedikt Huber. Er spielte im „Werbespot“ eine Person, die den Gottesdienst verschläft: Zum Glück gibt es das Medikament „Sin ecclesia felix“, mit dem man auch ohne Kirchgang glücklich wird.

Der Chor „Communitas“ hatte das Singspiel ein Jahr lang einstudiert und führte es vor über 400 Zuschauern auf. Das Resümee des Musicals lautete: „Um einen Platz im Himmel zu bekommen, braucht man kein Quiz, denn den kann man sich nicht erspielen. Einen Platz im Himmel bekommt man von Gott geschenkt.“

Marion Buk-Kluger

18.03.2020 - Bistum Augsburg , Kultur