Anzeige

Neue Messe soll 2022 bei Romwallfahrt erklingen

Komposition für Adolph Kolping

AUGSBURG – Dem seligen Adolf Kolping zu Ehren hat der bekannte Musiker und Autor moderner geistlicher Lieder Pater Norbert Becker eine Messe komponiert. Als er in der Kapelle des Augsburger Kolpinghauses vor Presse­vertretern ein paar Kostproben daraus gibt – von ihm selbst gesungen und am Klavier begleitet, fangen seine Zuhörer vom mitreißenden Charakter seiner Musik zu schwärmen an. 

„Norbert Becker ist einer, der aufs Tempo setzt. Das macht mit dem Körper was.“ So erklärt Kolping-­Diözesanpräses Wolfgang Kretschmer, wie es ihm beim Anhören der Lieder aus der Messe „Für Menschen wie dich“ geht. Besonders gefällt ihm die „Hymne“ am Schluss: „Wenn du das Lied hörst, geht’s dir gleich besser“, sagt er. 

„Menschen wie du wagen sich auf neue Wege. Menschen wie du schenken Würde, Heimat, Mut“, so preist im bewegten Viervierteltakt die erste Strophe die Gründerpersönlichkeit. Pater Norbert greift kraftvoll in die Tasten des E-Pianos und singt mit viel Ausdruck: Die Augen seiner Zuhörer fangen an zu leuchten, ihre Füße zu wippen.

Verständlich, dass die Verantwortlichen des Kolping-Diözesanverbands in Augsburg von dem Werk begeistert sind, das der Ordensmann in ihrem Auftrag komponiert hat. Sie wollten anlässlich der für nächstes Jahr im Oktober geplanten Romwallfahrt von Kolping International etwas Besonderes veranstalten. Die Fahrt wird Teil der Feiern zum 30. Jahrestag der Seligsprechung Adolf Kolpings sein, der in diesem Jahr am 27. Oktober begangen wird. Mit den erwarteten 3500 Teilnehmern wird Bischof Bertram Meier im Petersdom einen Gottesdienst feiern, bei dem die Messe erklingen soll.

Becker hat eine jazzig klingende, rhythmische Messe mit all ihren Bestandteilen geschrieben, vom Eröffnungs- bis zum Danklied. Der Großteil der Gesänge soll als Gemeindelieder „auch in ganz anderen Gottesdiensten gesungen werden können,“ war seine Idee. In zwei Stücken jedoch kommt auch „Kolping“ namentlich vor. An dem Seligen beeindruckte ihn, dass er „unwahrscheinlich viel Herz hatte, um den Jugendlichen Leben und Ausbildung zu ermöglichen“. Auch dass er sich „ganz vertrauensvoll in Gottes Hände legen“ konnte.

Für die Messe wurde eine Chorpartitur und ein Bläsersatz arrangiert. Insgesamt vier Refrains existieren auch auf Englisch. Die Sätze sind, so meint Becker, „an einigen Stellen auch anspruchsvoll.“ Trotzdem könnten die Leute „gut einsteigen“. 

Denn Ziel ist, dass möglichst viele Wallfahrer nächstes Jahr im Petersdom mitsingen – begleitet von einer Band unter Pater Norberts Leitung und unterstützt von einem Projektchor. Wer bei dem Chorprojekt mitmachen will, kann sich dafür anmelden und erhält dann eine Partitur und Audiodateien zum privaten Üben – bis zu einem Probentag. Ulrich Schwab

15.10.2021 - Heilige , Musik