Anzeige

Don-Bosco-Fest im Kloster Ensdorf

Bischof dankt für Einsatz

ENSDORF (ck/sm) – Mit einem Festgottesdienst und einer Schnitzeljagd zum Thema „Kinderrechte“ haben die Salesianer Don Boscos im Kloster Ensdorf am vergangenen Sonntag das Don-Bosco-Fest gefeiert. Prominenter Gast dabei war Bischof Rudolf Voderholzer, der den Festgottesdienst zelebrierte. Er dankte den Salesianern und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz für junge Menschen und wies darauf hin, dass gerade Kinder und Jugendliche unter den sozialen und seelischen Folgen der Pandemie leiden und die Arbeit der Bildungshäuser dringend gebraucht wird, um diese seelischen Schäden aufzuarbeiten. Den Festgottesdienst zum Gedenktag des heiligen Johannes Bosco in der Ensdorfer Pfarrkirche St. Jakobus gestaltete die Band „creazione unisono“ musikalisch.

In seiner Predigt erinnerte der Bischof an das Leben des Heiligen und würdigte seinen Einsatz für junge Menschen im Sinne Jesu. Kirche wolle nicht möglichst viel Beifall, sondern echte Nachfolge – so wie Johannes Bosco sie gelebt habe. Voderholzer dankte den Salesianern Don Boscos und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bildungshauses Kloster Ensdorf, dass sie das Werk Don Boscos bis heute fortführen. „Danke, dass Sie sich auch in diesen schwierigen Zeiten nicht entmutigen lassen und sich immer wieder neue Wege einfallen lassen, um Kinder und Jugendliche Gemeinschaft und Begegnung spüren zu lassen“, betonte er vor dem Hintergrund der  Corona-Beschränkungen, die viele der sonst üblichen Angebote im Bildungshaus Kloster Ensdorf derzeit unmöglich machen. Kinder und Jugendliche seien wohl die am meisten Leidtragenden der Pandemie, sagte Bischof Voderholzer. Die Arbeit der Bildungshäuser leiste einen wichtigen Beitrag, um seelische Schäden junger Menschen am Ende der Pandemie aufzuarbeiten.

Im Anschluss an den Festgottesdienst waren Mädchen und Jungen zu einer Schnitzeljagd zum Thema „Kinderrechte“ eingeladen. Petra Schimmelpfennig und Inge Roidl, die sich beide bei den „Salesianischen Mitarbeitern Don Boscos“ (SMDB) in Ensdorf engagieren, hatten auf dem Freigelände von Bildungshaus und Kloster sieben Stationen mit Informationen und Mitmach-Aktionen zu verschiedenen Kinderrechten aufgebaut. Besonders im Mittelpunkt stand dabei das Recht auf Gesundheit – passend zum Thema der diesjährigen Sternsingeraktion.

Don-Bosco-Fest

Das Don-Bosco-Fest wird traditionell in allen Einrichtungen der Salesianer Don Boscos rund um den Gedenktag des heiligen Johannes Bosco (31. Januar) gefeiert. Als Priester und Erzieher kümmerte er sich Mitte des 19. Jahrhunderts um benachteiligte Jugendliche und gründete den Orden der Salesianer Don Boscos. Er und seine Mitarbeiter schufen in der ganzen Welt Einrichtungen wie Schulen, Werkstätten, Internate und Jugendzentren, um jungen Menschen vor allem in schwierigen Lebenslagen zu helfen. Heute ist daraus ein weltweites Netzwerk der Jugendhilfe entstanden, zu dem auch das Don-Bosco-Zentrum Regensburg gehört.

02.02.2022 - Bistum Regensburg