Anzeige

"Wer wird Millionär"

Bischof Bätzing kostet Kandidaten zwei Joker

Für eine Frage nach dem Limburger Bischof Georg Bätzing hat ein Kandidat bei "Wer wird Millionär?" am Montagabend zwei Joker benötigt. Er habe selbst keine Ahnung, bekannte der angehende Lehrer Alexander Lemke auf die Frage von Moderator Günther Jauch: "Georg Bätzing aus Limburg ist seit Anfang März hierzulande wessen oberster Repräsentant?"

Als Antwortmöglichkeiten standen zur Wahl: "A: Bundesverfassungsgericht, B: Nationales Olympisches Komitee (NOK), C: katholische Kirche, D: DGB." Der Vater des Kandidaten als Joker riet "mit 80 Prozent" zur Antwort C. Lemke reichte das nicht aus und setzte zusätzlich noch den 50:50 Joker. Als dann B und C übrig blieben, entschied er sich schließlich für die richtige Antwort C, ohne noch einen Religionslehrer anzurufen, der zu seinen Telefonjokern gehörte.

Mit der richtigen Antwort gewann er 32.000 Euro. Bischof Georg Bätzing ist seit März Vorsitzender der katholischen Deutschen Bischofskonferenz.

KNA

28.04.2020 - Bischöfe , Gesellschaft , Medien