Anzeige

"Gefällt mir"

Bischofskonferenz jetzt auf Facebook zu finden

Die Deutsche Bischofskonferenz hat mit einer Facebookseite (https://www.facebook.com/dbk.de) ihren ersten Social-Media-Kanal eingerichtet. Aktuelle Themen aus Kirche und Gesellschaft würden in den Sozialen Netzwerken rege diskutiert; dort wolle die Bischofskonferenz sich als Gesprächspartner etablieren sowie vor allem ansprechbar sein, hieß es in Bonn.

„Wir versuchen, durch die sozialen Kommunikationskanäle den Nutzern näherzukommen und einen Austausch zu erreichen. Auf diese Weise hoffen wir, vielen Menschen eine neue Brücke zu uns bauen zu können“, erklärte der Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, Hans Langendörfer.

Der neue Facebook-Kanal bietet den Angaben zufolge auch Informationen bei der unmittelbar bevorstehenden Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe vom 2. bis zum 5. März in Mainz. Außerdem seien unter facebook.de/dbk.de (http://facebook.de/dbk.de) Neuigkeiten aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz in Bonn zu erfahren. Es sei zudem aktuelle Berichterstattung über Konferenzen, Reisen der Bischöfe und gesellschaftlich relevante Ethikfragen geplant. „Diskussionen über Glaube, Kirche und Gesellschaft sollen angeregt und gefördert werden“, hieß es.

KNA

28.02.2020 - Bischöfe , Gesellschaft , Medien