Kloster Münsterschwarzach weiht neue Sternwarte ein (Montag, 07. Oktober 2019 10:29:00) / Buntes / Katholische Sonntagszeitung

Überraschendes Geschenk

Kloster Münsterschwarzach weiht neue Sternwarte ein

Die Benediktinerabtei im fränkischen Münsterschwarzach hat am Wochenende ihre neue Sternwarte eingeweiht, die sie im letzten Jahr überraschend geschenkt bekommen hatte. Die neue leistungsfähige Sternwarte hat eine Kuppel von 3,20 Meter Durchmesser und verfügt über ein Refraktor-Linsenteleskop mit 180 Millimeter Öffnung und 1.620 Millimeter Brennweite. Bisher gab es nur eine kleine Sternwarte auf dem Klostergelände.

Wie die Abtei mitteilte, hatte der Klosterastronom, Pater Christoph Gerhard, im September 2018 ein ungewöhnliches Angebot erhalten: Eine Frau aus Murnau suchte für die Sternwarte ihres verstorbenen Mannes ein neues Zuhause. „Ich konnte das zunächst kaum fassen“, berichtete Pater Christoph. Und nach der Besichtigung der Sternwarte sei ihm „sprichwörtlich die Kinnlade runtergefallen“.

Im Zuge der Generalsanierung des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach sei der Bau einer größeren Sternwarte für den Unterricht sowieso geplant gewesen, hieß es weiter. Nach einigen Ab-, Um- und Nachbauten sei die neue Sternwarte seit Juli im Betrieb. Neben dem Einsatz im Schulunterricht werde Pater Christoph sie in seinen Kursen zum Thema „Astronomie und Glaube“ nutzen.

KNA

07.10.2019 - Bayern , Orden , Wissenschaft