Anzeige

Passionsspiele gefragt

6000 Tickets für Oberammergauer Jugendtage verkauft

Für die erstmals veranstalteten Jugendtage in Oberammergau sind bisher knapp 6000 Tickets verkauft worden. Anmeldungen seien vor allem von Gruppen aus Deutschland, aber auch von solchen aus Eritrea, Äthiopien, den USA, Kanada, Indien, Schweden und Österreich eingegangen, wie die Pressestelle der Passionsspiele mitteilte.

Die Jugendtage finden vom 7. bis 8. Mai statt und richten sich an Menschen verschiedener Herkunft und Religion zwischen 16 und 28 Jahren. Im Zentrum steht der Besuch einer Probeaufführung. Begleitend finden Einführungen sowie Podiumsdiskussionen mit Spielleiter Christian Stückl und Mitwirkenden statt. Am Sonntag gibt es ein Friedensgebet. Junggesellen aus Oberammergau richten am Samstag und am Sonntag im Anschluss an die Aufführung eine Party aus.

Die Idee zu den Jugendtagen geht auf Stückl zurück. Der Regisseur, der zum vierten Mal die Passion inszeniert, will nach der Verjüngung seiner Hauptdarstellerriege nun auch auf die Zusammensetzung des Publikums Einfluss nehmen, in dem bislang die ältere Generation dominiert. Es müssten mehr junge Leute herangeführt werden, auch wenn sie sich vielleicht zunächst fragten, was das für ein "konservativer Schmarrn" sei, sagt er.

KNA

25.04.2022 - Jugend , Kultur , Theater