Anzeige

Kardinal Marx spricht Älteren Mut zu

Erzbistum München versendet Weihwasser in Tütchen

Anlässlich des bevorstehenden Osterfests hat sich Kardinal Reinhard Marx in einem Schreiben an die Seniorinnen und Senioren im Erzbistum München und Freising gewandt. "Gehen Sie - vom Gott des Lebens berührt - weiter in Ihrem Leben, auch mit den 'Corona-Lasten'", ermuntert der Erzbischof. "Diese Bewegung hin zur Zuversicht und Hoffnung wünsche ich Ihnen zu diesem Osterfest von Herzen."

Die Ostererzählung könne zu Zuversicht ermutigen. Denn als Christinnen und Christen glaube man an einen Gott, "der an der Seite der Menschen ist, der das Leben liebt und der uns auch in dieser jetzigen Zeit nicht allein lässt".

Als ein weiteres Zeichen der Zuversicht verschickt die Seniorenpastoral im Erzbischöflichen Ordinariat "Weihwasser in Tütchen" an betagte Menschen im Erzbistum. "Vielen Seniorinnen und Senioren ist Weihwasser aufgrund der eigenen Lebensgeschichte vertraut und wichtig. Für viele ist derzeit der Zugang dazu erschwert", sagt die Leiterin der Seniorenpastoral, Adelheid Widmann. "Und sie freuen sich sehr über ein Zeichen der Zuwendung."

Insgesamt 6.000 Päckchen mit befeuchteten Tüchern samt einer Karte und einem Impuls werden auf den Weg gebracht. Die Aktion ist Teil der zu Beginn der Pandemie gestarteten Initiative "In Verbindung bleiben". 1.200 Multiplikatoren in den Pfarreien, hauptsächlich Ehrenamtliche, die sich in der Seniorenarbeit engagieren, halten Kontakt zu Seniorinnen und Senioren, schicken immer wieder Impulse der Ermutigung und ermuntern die Menschen, sich auch untereinander zu vernetzen.

KNA

30.03.2021 - Bayern , Ostern , Weihwasser