Minister: Katholische Uni hat positives Alleinstellungsmerkmal (Mittwoch, 04. Dezember 2019 10:14:00) / Buntes / Katholische Sonntagszeitung

Wissenschaftsminister Sibler:

Katholische Uni hat positives Alleinstellungsmerkmal

Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) hat die Rolle der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) in der bayerischen Hochschullandschaft gewürdigt. „Das Katholische ist ihr positives Alleinstellungsmerkmal“, sagte Sibler am Dienstag beim Dies Academicus der KU. Die einzige katholische Universität im deutschsprachigen Raum nehme den Menschen als Ganzes in den Blick, was in Zeiten einer zunehmenden Fragmentierung auch in der Wissenschaft nicht selbstverständlich sei - aber dem gesellschaftlichen Zusammenhalt diene. Die KU sei kurz vor ihrem 40. Geburtstag im April 2020 nicht mehr wegzudenken.

Siblers Ministerium hatte zuvor mitgeteilt, die KU sei zwar die kleinste Universität im Freistaat, doch sie „besetzt die großen gesellschaftspolitischen Themenfelder der Zukunft“. Die Einrichtung gestalte den Fortschritt von Wissenschaft und Lehre entscheidend mit und nehme sich gesellschaftlich hochrelevanter Themen im Spannungsfeld von Globalisierung und Migration ebenso an wie der Auswirkungen der Digitalisierung auf den Menschen. Bei Anspruch, Qualität und Innovationskraft könne die KU bestens mit anderen Hochschulen mithalten. Das zeige ihre Profilierung bei den Themen Lehrerbildung, Nachhaltigkeit, Religion und Kultur deutlich.

Der Vorsitzende des KU-Stiftungsrats, der Münchner Generalvikar Peter Beer, sagte, sein Gremium und die bayerischen Bischöfe seien stolz auf die Universität. „Sie hat einen Lauf, es ist schön, wie sie sich in gesellschaftliche Entwicklungen einbringt“, erklärte Beer. Eine große Aufgabe für den Stiftungsrat sei es, der KU den Weg zur Vollmitgliedschaft in der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zu bereiten. Man arbeite daher an einer neuen Stiftungsverfassung. Darin solle das Verhältnis von Universität und Kirche so justiert werden, dass es einem modernen Wissenschaftsverständnis entspreche, aber auch seine katholische Herkunft nicht leugne.

Den Festvortrag hielt der Münchner Soziologe Armin Nassehi, der Mitglied im KU-Stiftungsrat ist. Die Präsidentin der Universität, Gabriele Gien, nahm die Veranstaltung zum Anlass, der Freisinger Bischofskonferenz für die anhaltende Grundfinanzierung der KU zu danken.

KNA

04.12.2019 - Bayern , Politik , Schule