Anzeige

Projekt ausgezeichnet

Ökumenepreis 2021 der ACK für "Mit Luther zum Papst"

Das Projekt "Mit Luther zum Papst" erhält den mit 2.500 Euro dotierten Ökumenepreis 2021 der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland. Es biete die Möglichkeit, "niedrigschwellig auch mit Konfessionslosen und Ungetauften ins Gespräch über den Glauben zu kommen" und die Kirchen in einer Diaspora-Situation zu stärken, erklärte die ACK-Jury am Montag in Frankfurt am Main.

Das Projekt wird von der Arbeitsstelle für Jugendpastoral im Bistum Magdeburg sowie den Kinder- und Jugendpfarrämtern der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts getragen.

Der mit 1000 Euro dotierte Innovationspreis geht an das Projekt hoffnungsfenster.de der Stadtökumene in Elmshorn, an dem sich zwölf christliche Gemeinden und Einrichtungen aus unterschiedlichen Konfessionen beteiligt hatten. Dieses Projekt eines "crossmedialen Adventskalenders" habe in der Adventszeit 2020 trotz der Corona-Pandemie Gemeinden und Stadtgesellschaft miteinander verbunden - durch analoge wie digitale Begegnungen.

Die Preisverleihung soll es coronabedingt zu einem späteren Zeitpunkt geben. Die Projekte werden beim Digitalprogramm des 3. Ökumenischen Kirchentags am 15. Mai vorgestellt. Der Ökumenepreis der ACK wird alle zwei Jahre verliehen.

KNA

23.03.2021 - Ehrung , Kirchen , Ökumene