Sportabzeichen - Erzbischof Schick schneller unterwegs als 2018 (Freitag, 20. September 2019 15:01:00) / Buntes / Katholische Sonntagszeitung

Schneller unterwegs als 2018

24. Goldenes Sportabzeichen für Erzbischof Schick

Kurz vor seinem 70. Geburtstag am 22. September hat der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick zum 24. Mal das Goldene Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes entgegengenommen. Bei der Prüfung in Walsdorf bei Bamberg erreichte er die Höchstpunktzahl mit überdurchschnittlich guten Leistungen, wie die Erzdiözese am Freitag mitteilte.

Den 3.000-Meter-Lauf absolvierte Schick demnach in 17,30 Minuten und damit fast eine halbe Minute schneller als im Vorjahr. Die 50 Meter sei er in 9,41 Sekunden gesprintet, im Weitsprung habe er aus dem Stand eine Weite von 1,86 Meter erzielt. „Die für sein Alter erforderlichen Werte wurden damit zum Teil deutlich übertroffen“, hieß es.

Schick hatte sein erstes Sportabzeichen laut Mitteilung 1996 als Generalvikar in Fulda abgelegt. Seitdem er in Bamberg lebe, absolviere er jedes Jahr das Sportabzeichen in Walsdorf. Jeden Morgen jogge er eine rund fünf Kilometer lange Strecke. „Der Sport macht mich zwar nicht jünger, aber er hält mich fit“, sagte Schick.

KNA

20.09.2019 - Bischöfe , Ehrung , Sport