Anzeige

Fernsehauftritte machten ihn bekannt

"Zauber-Pater" Hermann Bickel mit 82 Jahren gestorben

Der bei Fernsehauftritten als "Zauber-Pater" bekannt gewordene katholische Priester Hermann Bickel ist tot. Der aus Rheine stammende Steyler Missionar starb am Montag mit 82 Jahren in Sankt Wendel, wie das Online-Portal kirche-und-leben.de am Dienstag berichtete. Bickel verzauberte mit seiner Kunst TV-Zuschauer und Moderatoren wie Frank Elstner, Hape Kerkeling oder Jörg Pilawa.

Bickel wurde am 27. April 1938 in Rheine-Mesum geboren und trat 1957 ins Noviziat der Steyler Missionare in Sankt Augustin bei Bonn ein. Mit 22 Jahren erkrankte er schwer und bekämpfte die Langeweile auf dem Krankenbett mit einem Zauberbuch. Noch vor der Priesterweihe 1965 wurde er in den Zauberkünstler-Verband "Magischer Zirkel Deutschlands" aufgenommen. Über Jahre arbeitete er als Religionslehrer am Arnold-Janssen-Gymnasium in Neuenkirchen bei Rheine. Für seine bis zu 140 Auftritte im Jahr erhielt er Spenden für die Projekte der Steyler.

KNA

20.08.2020 - Medien , Priester , Unterhaltung