Anzeige

Bischof Oster:

Tradition des Osterlachens 2021 besonders passend

Nach den Worten des Passauer Bischofs Stefan Oster passt die Tradition des Osterlachens in diesem Jahr besonders gut. Die Menschen hätten wegen der Corona-Pandemie viel Anlass zur Traurigkeit und bräuchten Hoffnung, erklärte Oster in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

Auch bei den Salesianern Don Boscos, denen er angehöre, spielten die Freude und das Lachen immer eine große Rolle. Und gerade jetzt gelte: "Wir brauchen Freude und die Gelegenheit zum Lachen."

Schon seit einigen Jahren pflegt der 55 Jahre alte Bischof die Tradition des "Risus Paschalis", des sogenannten Osterlachens. Stets erzähle er dann in den Ostergottesdiensten einen Witz. "Wir feiern an Ostern ein Freudenfest. Da passt es sehr gut, dass man in der Kirche auch mal richtig miteinander lacht." Allerdings sei es nicht so leicht, einen passenden Witz zu finden, "der irgendwie um Kirche und den Glauben geht, der aber niemanden beleidigt, nicht unter der Gürtellinie und trotzdem lustig ist".

KNA