Caritas besorgt über "Gezänk" zur Grundrente (Dienstag, 05. November 2019 09:18:00) / Nachrichten / Katholische Sonntagszeitung

Politische Debatte

Caritas besorgt über "Gezänk" zur Grundrente

Mit Blick auf die politische Debatte um die Grundrente hat der Deutsche Caritasverband von der Politik eine Besinnung auf die Nöte der Menschen gefordert. „Mit Sorge sieht der Deutsche Caritasverband, wie in den letzten Tagen die sozialpolitische Diskussion über die Gestaltung der Grundrente zu einem parteitaktisch motivierten Gezänk wird“, sagte Caritas-Präsident Peter Neher am Montag in Berlin. „Machtpolitische Ambitionen scheinen wichtiger zu sein als die Lösung einer für viele Menschen im Alter existenziell bedrängenden Frage.“

„Menschen, die ein Leben lang ein niedriges Einkommen erzielt haben, in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt und für ihr Alter vorgesorgt haben, müssen vor Altersarmut geschützt werden“, betonte der Caritas-Präsident. Er erwarte von den Regierungsparteien, „dass sie alles unternehmen, um diesen Anspruch einzulösen. Die Menschen müssen im Mittelpunkt stehen und nicht parteitaktische Winkelzüge.“

KNA

05.11.2019 - Hilfswerke , Politik , Senioren