Anzeige

Gemeinsames Singen während Corona:

Chorverbände planen eigene Teststrategie

Der Allgemeine Cäcilien-Verband für Deutschland (ACV) und der deutsche Chorverband Pueri Cantores planen eine eigene Teststrategie für Sängerinnen und Sänger. Dieses freiwillige Angebot sei ein zweiter Baustein neben dem Hygienekonzept der Verbände, sagte ACV-Präsident Marius Schwemmer dem Kölner Online-Portal domradio.de am Montag. "Damit kommen die Testzentren an den Ort des Chores." Insbesondere Chöre im ländlichen Raum sollten so unterstützt werden.

Laut Angaben des ACV können Chöre per Online-Schulung bis zu sechs Personen als Tester für die Corona-Schnelltests ausbilden lassen. Sie dürfen anschließend offizielle Nachweise über die Testergebnisse ausstellen. Chöre können so direkt vor den Proben Schnelltests durchführen.

Mit Blick auf die Corona-Pandemie und das gemeinsame Musizieren sprach Schwemmer von einer Sehnsucht bei den Chormitgliedern. Eine aktuelle Studie zeige jedoch auch, dass im Durchschnitt nur 65 Prozent der sonst aktiven Mitglieder in den Kinder- und Jugendchören dabei seien. Fast jeder Achte der 588 Chöre für junge Menschen habe zur Zeit keine aktiven Mitglieder.

KNA

17.08.2021 - Corona , Kirchenmusik , Musik