Großkanzler des Malteserordens Albrecht von Boeselager wird 70 (Freitag, 04. Oktober 2019 10:05:00) / Nachrichten / Katholische Sonntagszeitung

Großkanzler des Malteserordens

Albrecht von Boeselager begeht 70. Geburtstag

Albrecht Freiherr von Boeselager, deutscher Großkanzler des Souveränen Malteserordens, wird am heutigen Freitag 70 Jahre alt. Als Großkanzler ist Boeselager Chef der Exekutive und sowohl für die Verwaltung als auch für die Außenbeziehungen des international karitativ tätigen Ordens zuständig. Boeselager hat den Posten seit 2014 inne, wurde aber 2016 wegen interner Querelen zeitweise für abgesetzt erklärt. Im Mai bestätigte das Generalkapitel den Juristen für weitere fünf Jahre im Amt.

Boeselager ist verheiratet und Vater von fünf Kindern. Sein Vater, der NS-Widerstandskämpfer Philipp Freiherr von Boeselager, gehörte nach dem Zweiten Weltkrieg zu den Mitbegründern des Malteser-Hilfsdienstes. Seit 1820 ist die Burg Kreuzberg im gleichnamigen Altenahrer Ortsteil Wohnsitz der Familie von Boeselager, die bis auf das Jahr 1363 zurückgeht.

Der Malteserorden steht in der Tradition des „Ritterordens vom Hospital des heiligen Johannes zu Jerusalem“, dem im 11. Jahrhundert gegründeten weltweit ersten christlichen Krankenpflegeorden. Als katholischer Orden ist der Souveräne Malteserorden dem Heiligen Stuhl unterstellt. Zugleich ist er politisch ein eigenes Völkerrechtssubjekt. Sitz der Malteser ist der Aventin in Rom.

Die Malteser haben nach eigenen Angaben 13.500 männliche und weibliche Ordensmitglieder sowie rund 120.000 ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter. Sie sind weltweit in der Entwicklungs- und Katastrophenhilfe sowie im Gesundheitssektor aktiv.

KNA