Mainzer Weihbischof dankt für Heilig-Land-Besuch (Freitag, 17. Januar 2020 09:29:00) / Nachrichten / Katholische Sonntagszeitung

"Den Menschen begegnet"

Mainzer Weihbischof dankt für Heilig-Land-Besuch

Der Mainzer Weihbischof Udo Bentz zieht eine positive Bilanz seiner Teilnahme am internationalen Bischofsbesuch im Heiligen Land. Er sei "dankbar, dass er mit Bischöfen aus verschiedenen Ländern" gemeinsam den Menschen im Heiligen Land begegnen und die Realität ihrer Lebenssituation erfahren" konnte, sagte er laut Mitteilung der Deutschen Bischofskonferenz zum Abschluss des sechstägigen Besuchs.

Unter anderem durch Besuche bei Familien sei ihm bewusst geworden, "wie sehr der Lebensalltag der Menschen durch die Quasi-Gefängnissituation im Gazastreifen belastet ist", erklärte Bentz, der die Arbeitsgruppe Naher und Mittlerer Osten der Kommission Weltkirche leitet. Er rief die israelische Regierung und die in Gaza regierende radikalislamistische Hamas auf, die humanitären Belange der Bevölkerung zu beachten.

Bei dem Besuch mit den Schwerpunkten Gaza, Ramallah, Jerusalem und Bethanien hätten sich die Bischöfe "über die Situation der Christen in der Region sowie über den anhaltenden Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern informiert", hieß es. Insbesondere befasste sie sich mit der humanitären Lage im Gazastreifen.

Erfreut zeigte sich Bentz "über den Aufbau eines Zentrums für Berufsqualifizierung als Frucht unseres Besuchs 2018". Bei einem Treffen mit Absolventen der Einrichtung seien Motivation und Hoffnung erlebbar gewesen.

Mit Blick auf Israels Siedlungspolitik im Westjordanland sagte der Bischof, schleichend geschaffene Fakten machten letztlich eine Zwei-Staaten-Lösung mit einer gemeinsamen Hauptstadt Jerusalem immer unwahrscheinlicher. Israels legitime Sicherheitsinteressen müssten in Übereinstimmung mit dem Recht der Palästinenser verwirklicht werden, friedlich und frei in einem souveränen Staat zu leben.

An dem Treffen nahmen Bischöfe aus zehn europäischen und nordamerikanischen Bischofskonferenzen sowie Repräsentanten des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen CCEE teil. Das "Internationale Bischofstreffen zu Solidarität mit den Christen im Heiligen Land" findet seit 1998 jeweils im Januar im Auftrag des Vatikans und auf Einladung der katholischen Bischöfe des Heiligen Landes statt.

KNA

17.01.2020 - Bischöfe , Nahost , Reise