Anzeige

Wegen Coronavirus

Polizei sperrt Petersplatz in Rom - auch kein Zugang zu Petersdom

Italienische Polizisten haben am Dienstagmorgen begonnen, den Petersplatzin Rom für Touristen zu sperren. Der Zugang sei derzeit nur zu Arbeitszwecken gestattet, hieß es auf Nachfrage vor Ort.

Soldaten der Päpstlichen Schweizergarde bestätigten, dass damit automatisch auch der Zugang zum Petersdom gesperrt sei. Ein im Internet kursierendes Video zeigt die Basilika, ansonsten ein Touristenmagnet, am Mittag nahezu menschenleer.

Die Maßnahme ist der Teil der Bemühungen Italiens, die rasante Ausbreitung des Coronavirus endlich einzudämmen. Zu diesem Zweck sind landesweit alle größeren Versammlungen verboten. Inzwischen haben sich - trotz aller Vorkehrungen - fast 10.000 Menschen infiziert, mehr als 460 sind gestorben.

KNA

10.03.2020 - Corona , Gesundheit , Vatikan