Steinmeier nimmt Abschied von Kardinal Lehmann (Dienstag, 20. März 2018 10:19:00) / Nachrichten / Katholische Sonntagszeitung

Requiem am Mittwoch

Bundespräsident nimmt Abschied von Kardinal Lehmann

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich bei einem nicht öffentlichen Termin vom verstorbenen Mainzer Kardinal Karl Lehmann verabschiedet. Gemeinsam mit Bischof Peter Kohlgraf besuchte Steinmeier am Montag die Mainzer Augustinerkirche, wo der Kardinal aufgebahrt ist, wie die rheinland-pfälzische Staatskanzlei mitteilte.

„Es war ein privater Termin unter Ausschluss der Öffentlichkeit“, sagte ein Sprecher der Staatskanzlei auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Gemeinsam mit seiner Frau Elke Büdenbender habe sich der Bundespräsident anschließend ins Kondolenzbuch eingetragen. In der Augustinerkirche ist der frühere Mainzer Bischof und langjährige Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz seit einer Woche aufgebahrt.

Steinmeier, der am Montag seinen zweitägigen Antrittsbesuch in Rheinland-Pfalz begann, wird zugleich der höchstrangige Ehrengast beim Requiem für Lehmann am Mittwochnachmittag im Mainzer Dom sein. Auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) sowie die Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg, Malu Dreyer (SPD), Volker Bouffier (CDU) und Winfried Kretschmann (Grüne) haben laut Bistumsangaben ihr Kommen zugesagt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stehe nicht auf der Gästeliste, hieß es.

Zudem würden 7 Kardinäle und mehr als 30 Bischöfe erwartet. Teilnehmen werden laut dem Bistum auch Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert sowie die früheren Ministerpräsidenten Bernhard Vogel und Roland Koch.

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hat angekündigt, er werde in seiner Predigt beim Requiem auch auf das „geistliche Testament“ eingehen, das der verstorbene Lehmann hinterlassen hat. Grußworte sprechen der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterovic, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm. Anschließend wird Lehmann in der Bischofsgruft des Doms beigesetzt.

Hauptzelebrant des Gottesdienstes um 15.00 Uhr im Mainzer Dom ist Bischof Kohlgraf. Zu den Konzelebranten gehört Kardinal Gerhard Ludwig Müller aus Rom. Darüber hinaus werden die Kardinäle Rainer Maria Woelki (Köln), Walter Kasper (Rom), Friedrich Wetter (München), Karl-Josef Rauber (Ergenzingen) und Adrianus Johannes Simonis (Utrecht) erwartet.

Der schweigende Trauerzug von der Augustinerkirche zum Dom werde von rund 350 Personen gebildet, darunter 200 Priester aus dem Bistum Mainz, Bischöfe und Angehörige des Kardinals. Es sei „nicht möglich, dass sich die Menschen, die entlang des Trauerzuges stehen, der Prozession anschließen“, hieß es. Der geschlossene Sarg werde in einem Wagen mit einem Glasaufsatz gefahren. Die größte Glocke des Mainzer Domes werde dabei läuten. Lehmann war am 11. März mit 81 Jahren infolge eines Schlaganfalls gestorben.

KNA

20.03.2018 - Bischöfe , Deutschland