Anzeige

Gesponsert

Stimme der Minderheiten

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) ist eine internationale Menschenrechtsorganisation. Sie ergreift Partei für die Opfer von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und vertritt die Interessen von bedrohten Minderheiten auf allen Kontinenten – bei Politikern, Verbänden und Medien. 

Diesen Einsatz haben die Vereinten Nationen anerkannt und der Organisation Beraterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat verliehen. Damit hat die GfbV vor UN-Gremien Rederecht und kann ihre Stimme für verschiedene Minderheiten erheben. Beim Europarat hat die Gesellschaft für bedrohte Völker mitwirkenden Status. Die politisch unabhängige Meschenrechtsorganisation, die bereits seit über 50 Jahren aktiv ist, finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Die GfbV berichtet offen und umfassend über ihre Arbeit, Strukturen und Finanzen. Alle Informationen sind frei zugänglich. Die Organisation verspricht: „Wir gehen verantwortungsbewusst mit den uns anvertrauten Geldern um. Das bescheinigt uns auch das Spendensiegel des DZI.“ 

Wer Fragen zur Arbeit der GfbV hat, kann diese unter Telefon 05 51/4 99 06-29 stellen. Informationen zur Menschenrechtsarbeit werden außerdem gerne zugeschickt. Die Organisation freut sich über Anfragen und ist für finanzielle Unterstützung dankbar.

Internet: www.gfbv.de

14.12.2022 - Anzeigen , Hilfswerke