Anzeige

Gesponsert

Die Schöpfung bewahren

In diesen Tagen und Wochen erleben die Menschen eine Zeit des Innehaltens, der Entschleunigung und der Besinnung auf die wahren Werte. Auch die Natur atmet sichtlich auf: der Himmel ist blauer, die Luft weniger verschmutzt, es ist ruhiger. Tiere können (kurzfristig) viele ihrer natürlichen Lebensräume erkunden, aus denen sie sonst verdrängt werden. 

In einer Zeit, die viele Menschen so noch nicht erlebt haben, zeigt sich: Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung und der Erhalt der Natur- und Artenvielfalt bleiben drängende Aufgaben. Sie sind die menschliche Lebensgrundlage.

Die Heinz Sielmann Stiftung setzt sich seit über 25 Jahren erfolgreich für die Bewahrung der Schöpfung ein. Dies ist vor allem dank bürgerlicher Hilfe möglich. Durch den Ankauf großer Flächen schützt die Stiftung, die von dem berühmten Naturfilmpionier Heinz Sielmann und seiner Frau Inge gegründet wurde, die Lebensräume zahlreicher Tier- und Pflanzenarten und trägt damit zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Auf bisher über 13 000 Hektar eigenen Flächen bewahrt sie Naturlandschaften, erschafft dauerhafte Biotopverbünde und führt Kinder an die Natur heran. So bekommen beispielsweise der Luchs, verschiedene Wildbienen, Eulen, Schildkröten und Storcharten wieder eine sichere Heimat.

Wem der Erhalt der Vielfalt ein wichtiges Anliegen ist, der kann als Förderer der Heinz Sielmann Stiftung selbst einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz leisten. Mit zeitlichem oder finanziellem Engagement oder mit einer Testamentsspende für die Stiftung.

Informationen: 

Telefon: 05527/914 419

www.sielmann-stiftung.de

20.05.2020 - Anzeigen , Tiere