Gesponsert

Altgeräte aus der Schublade holen

Durch die voranschreitende Digitalisierung nimmt die Anzahl mobiler Endgeräte deutlich zu. Zum Zeitpunkt der Beschaffung ist aber für viele Unternehmen unklar, was mit Laptops, Smartphones und Tablets am Ende ihres Nutzungszyklus geschehen soll. Das führt oft dazu, dass ungenutzte oder defekte Smartphones und Tablets in Schubladen verschwinden. 

Diese Altgeräte enthalten jedoch wertvolle Materialien, darunter hochwertige Rohstoffe und Seltene Erden, deren Förderung energie- und ressourcenintensiv ist. Laut einer repräsentativen Befragung aus dem Jahr 2020 existieren in deutschen Unternehmen etwa 40 Millionen „Schubladen-Geräte“. Sollten alle davon in einen zweiten Nutzungszyklus geführt werden können, würden über zwei Millionen Tonnen CO2 – im Vergleich zum Kauf der gleichen Menge Neugeräte – gespart werden. Umso wichtiger ist es, dass ungenutzte Geräte wiederverwendet oder fachgerecht verwertet werden. Die everphone GmbH, Vertragspartner der Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH (WGKD), bietet Unternehmen dafür eine Alles-aus-einer-Hand-Lösung für mobile Endgeräte. 

Diese Miet-Lösung beinhaltet unter anderem Beschaffung, Verwaltung, Konfiguration, Austausch, Rückgabe und Wiederaufbereitung oder Recycling. everphone steigert durch die Wiederaufbereitung und den anschließenden Weiterverkauf der Geräte die Nutzungsdauer der einzelnen Geräte deutlich. Zusätzlich besteht für Unternehmen die Möglichkeit, alte Geräte an die Partnerorganisation Laughing Hearts zu spenden. Diese Geräte werden nach einer Wiederaufbereitung an Kinder- und Jugendeinrichtungen weitergegeben.

Weitere Informationen: 

www.wgkd.de/rahmenvertrag/everphone-gmbh.html

02.01.2022 - Anzeigen