Anzeige

Pfarrer Reinfried Rimmel im Interview

Barmherzigkeitssonntag

Seit dem Jahr 2000 ist der Sonntag nach Ostern auch der Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit. Eingeführt wurde er von Papst Johannes Paul II. im Zuge der Heiligsprechung von Sr. Faustyna Kowalska. In der Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg findet auch in diesem Jahr wieder ab 13.30 Uhr ein vielfältiges Programm statt mit Rosenkranz, Katechese, Anbetung, Beichtgelegenheit und Kinderprogramm. Katholisch1.tv hat mit Pfarrer Reinfried Rimmel, dem Leiter der Abteilung Evangelisierung, über den Ursprung und die Bedeutung dieses Tages gesprochen.