Frankreich schafft Lotterie für bedrohtes Kulturerbe (Montag, 20. November 2017 17:48:00) / Buntes / Katholische Sonntagszeitung

Renovierung historischer Gebäude

Frankreich schafft Lotterie für bedrohtes Kulturerbe

Franzosen können künftig Lotto für ihr Kulturerbe spielen. Die Einkünfte der Lotterie sollen der Renovierung historischer Gebäude in Frankreich zugutekommen; Kulturministerin Francoise Nyssen stellte das Projekt im Rahmen eines Aktionsplans für das Kulturerbe in Paris vor.         

„Das Kulturerbe berührt unsere Identität; es ist das Gesicht Frankreichs“, so die Ministerin. Die Ziehung soll im September 2018 stattfinden. Zudem würden Rubbellose verkauft.

Nyssen schätzt, dass damit bis zu 20 Millionen Euro zusätzlich aufgebracht werden könnten. Zudem kündigte sie 362 Millionen Euro staatlicher Gelder für die Instandhaltung und Renovierung der 45.000 historischen und kulturellen Gebäude im Land bereitstellen. Schätzungen zufolge sei jedes vierte Gebäude in „schlechtem“ Zustand und fünf Prozent in Gefahr. Auf einer Plattform sollen Bürger künftig den Staat auf notwendige Renovierungen von Kulturerbe aufmerksam machen können.

Staatspräsident Emmanuel Macron hatte sich für eine mehrjährige Kulturerbe-Strategie verwandt. Den Vorschlag einer Lotterie nach englischem Vorbild machte der TV-Moderator Stephane Bern. Macron hatte ihn im September zum Beauftragten zum Schutz von bedrohtem Kulturerbe ernannt.

KNA

20.11.2017 - Ausland