Anzeige

Veröffentlichung am 13. September

Neues Buch vom "Sams" von Paul Maar angekündigt

Der im Dezember 85 Jahre alt werdende Kinder- und Jugendbuchautor Paul Maar hat für die Fan-Gemeinde seines "Sams" noch ein weiteres Werk geschrieben. Wie Medien übereinstimmend am Wochenende berichteten, erscheint dieses am 13. September beim Verlag Oetinger und trägt den Titel "Das Sams und die große Weihnachtssuche". Würstchenketten im Christbaum, Weihnachtslieder mit Saxofonbegleitung, jede Menge Geschenke und eine ganze Horde Samse - besser hätte sich das Sams seinen allerersten Weihnachtsabend gar nicht vorstellen können, heißt es. Und genauso solle es am ersten Weihnachtstag bitteschön auch weitergehen.

Das Mini-Sams soll zurück in die Menschenwelt kommen, heißt es in der Ankündigung. Denn das Sams, Papa Taschenbier und sogar Frau Rotkohl vermissten es so sehr. Aber der Zauberspruch, den sich das Mini-Sams merken muss, um zurück in Papa Taschenbiers Zimmer zu gelangen, sei einfach zu kompliziert. Und so erlebe das Mini-Sams ganz unverhofft einen ganz und gar abenteuerlichen und sehr lustigen Weihnachtstag.

Der 1937 in Schweinfurt geborene Maar studierte nach dem Abitur an der Kunstakademie in Stuttgart Malerei und Kunstgeschichte, danach war er sechs Jahre als Kunsterzieher tätig. Heute lebt er als freier Autor und Illustrator in Bamberg. Er ist verheiratet und hat drei inzwischen erwachsene Kinder. Bekannt wurde Maar als Autor von Kinder- und Jugendbüchern, die zahlreiche Preise erhielten und in viele Sprachen übersetzt wurden. Neben den Geschichten vom "Sams", einem hintergründig-frechen Fabelwesen, gehören zu den Figuren seiner Erzählungen auch der Träumer Lippel und das kleine Känguru. Er schreibt nicht nur, sondern illustriert seine Bücher auch selbst.

KNA

22.08.2022 - Jugend , Kinder , Literatur