Anzeige

Aufstieg in die 2. Liga

Würzburger Bischof Jung gratuliert den Kickers

Der Würzburger Bischof Franz Jung hat den Aufstieg der Würzburger Kickers in die 2. Fußball-Bundesliga gewürdigt. "Ich gratuliere den 'Rothosen' von ganzem Herzen zu dieser herausragenden Leistung in dieser ungewöhnlichen Spielsaison", sagte Jung am Samstag. Sie hätten nach der Corona-Unterbrechung außergewöhnliche Konstanz und Spielstärke bewiesen.

Es treffe sich wunderbar, dass der Aufstieg auf den Beginn der Kiliani-Wallfahrtswoche falle, erklärte der Bischof weiter. "Die Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan sind vor über 1300 Jahren aus Irland zu neuen Ufern aufgebrochen." Die Kickers seien ein Aushängeschild für die Stadt des heiligen Kilian.

Die Würzburger Kickers hatten zuvor mit einem verwandelten Elfmeter in der letzten Minute ein 2:2 gegen Halle erreicht. Mit dem Unentschieden sicherten sie sich den dritten Platz in der 3. Liga und damit den direkten Aufstieg, nachdem die erstplatzierte zweite Mannschaft des FC Bayern München nicht aufsteigen darf. Auf Platz vier landete der FC Ingolstadt, der nun in der Relegation gegen den 1. FC Nürnberg spielt. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ist bekennender Fan des mittelfränkischen Traditionsvereins, der um den Verbleib in der 2. Bundesliga kämpfen muss.

KNA

06.07.2020 - Bayern , Bischöfe , Sport