Anzeige

Keine große Feier

Geburtstagsständchen für Papst Franziskus beim Mittagsgebet

Mehr Sprechchöre und Spruchbänder als sonst hat es am Sonntag beim Mittagsgebet mit Papst Franziskus gegeben. Das katholische Kirchenoberhaupt wurde am gleichen Tag 81 Jahre alt. Die Menschen auf dem Petersplatz brachten aus diesem Anlass ein Ständchen dar. Der Papst selbst hatte bereits im Vorfeld bekanntgegeben, seinen Geburtstag nicht weiter feiern zu wollen.

Auf dem Petersplatz segnete Franziskus anschließend die von Teilnehmern mitgebrachten Jesuskind-Figuren, die in diesen Tagen in den Weihnachtskrippen von Familien, Pfarreien oder Klöstern liegen. Das Segnen der sogenannten „Bambinelli“ ist eine Tradition in Italien.

Die anwesenden Kinder bat der Papst: „Wenn ihr vor der Krippe betet - mit eurer Familie -, dann lasst euch von der Zärtlichkeit Jesu anstecken. Arm und zerbrechlich wurde er unter uns geboren, um uns seine Liebe zu schenken. Das ist das wahre Weihnachten.“ Ohne Jesus sei Weihnachten „ein leeres Fest“. „Jesus ist das wahre Weihnachten“, bekräftigte Franziskus mehrfach.

KNA

18.12.2017 - Feiertage & Brauchtum , Papst