Anzeige

Familientragödie

Mehrere Tote nach Schüssen in kalifornischer Kirche

Bei einem Angriff auf eine Kirche im kalifornischen Sacramento sind laut US-Medienberichten mindestens fünf Menschen erschossen worden. Unter den Toten sind den Angaben zufolge mehrere Kinder. Bei dem Angreifer soll es sich um den Vater handeln. Er tötete sich nach der Tat offenbar selbst.

Ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge fielen die Schüsse am Montag (Ortszeit) während eines beaufsichtigten Treffens zwischen dem Vater und seinen Kindern. Die genauen Hintergründe waren zunächst unklar. Ungewiss blieb vorerst auch, wie viele Menschen sich zum Tatzeitpunkt in dem Gotteshaus aufhielten.

Der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom äußerte sich via Twitter betroffen. "In einer Kirche, in der sich Kinder befanden. Absolut verheerend", schrieb er. Es handle sich um einen "weiteren sinnlosen Akt von Waffengewalt in Amerika".

KNA

01.03.2022 - Amok , Familie , USA