Anzeige

Papst Franziskus:

Fluchtbewegung aus Ukraine ist die größte seit dem Zweiten Weltkrieg

Papst Franziskus hat der Internationalen Katholischen Migrationskommission (ICMC) für ihren Einsatz für die Aufnahme und Versorgung von ukrainischen Flüchtlingen weltweit gedankt. "Dies ist die größte Flüchtlingsbewegung in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg", erklärte der 85-Jährige in einem Telegramm an die ICMC am Montag. Die Kommission wählt auf ihrer laufenden Generalversammlung ihre neue Leitung und stimmt über neue Statuten sowie die Ausrichtung in den kommenden Jahren ab.

Franziskus bekräftigte, dass die Kirche allen Menschen weltweit dienen wolle und sich für den "Aufbau einer friedlichen Zukunft einsetze". "Sie haben die Möglichkeit, der fleißigen Nächstenliebe der Kirche ein Gesicht zu geben", unterstrich das Kirchenoberhaupt an die Kommission gewandt. Dabei dürften niemals die Millionen Asylbewerber, Flüchtlinge und Vertriebene in anderen Teilen der Welt vergessen werden, die es dringend nötig hätten, aufgenommen, geschützt und geliebt zu werden.

Die Internationale Katholische Kommission für Migration mit Sitz in Genf wurde 1951 vor dem Hintergrund der Vertreibungen des Zweiten Weltkriegs gegründet. Inzwischen gehören ihr rund 170 Organisationen und Einrichtungen an, so auch die Bischofskonferenzen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2008 erkannte ihr Benedikt XVI. (2005-2013) den Status einer eigenständigen Körperschaft zu. Amtierende Präsidentin ist die australische Rechtswissenschaftlerin Anne Therese Gallagher.

KNA

31.05.2022 - Flüchtlinge , Papst , Ukraine