Anzeige

Bundesverdienstkreuz für Diakon Erwin Helmer

„Beschützer der Menschenwürde“

Schon in seinen Jugendjahren setzte sich Erwin Helmer für gute und gegen schlechte Arbeitsbedingungen ein. Und auch im Laufe seiner 40jährigen beruflichen Tätigkeit bei der KAB, der katholischen Arbeitnehmerbewegung, leitete ihn der Gedanke, dass der Mensch mehr wert ist als alles Geld der Welt. Seinen Ruhestand, den er vor vier Jahren angetreten hat, nennt er Teilabschied. Denn er unterstützt weiterhin Menschen, die seine Hilfe brauchen. Jetzt wurde er in München mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

katholisch1.tv