Leserreise „Via sacra“ Teil II – 19. bis 24. Mai 2019

Stille Momente und vielfältige Begegnungen – schlichte Räume und opulente Gotteshäuser – romantische Städte und zauberhafte Naturlandschaften – alte Geschichten und Ereignisse von gegenwärtiger Bedeutung – traditionelle Kunstwerke und einzigartige Schätze. Die Reise entlang der Via Sacra ist Kirchen-, Kultur-, Kunst-, Geschichts- und Politik reise in Einem. Bei der Entdeckung faszinierender sakraler Stätten tauchen Sie in die über 1000-jährige Geschichte der Region Oberlausitz, Niederschlesien und Nordböhmen im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien ein.

Nach einer Leserreise entlang der Via Sacra im Herbst 2015 bietet die Reise Teil II hauptsächlich einen repräsentativen Querschnitt der 2015 noch nicht berücksichtigten Stationen der Via Sacra in Verbindung mit historischen Städten und Stätten, sowie einer bezaubernden und abwechslungsreichen Landschaft. Diejenigen, die bei der ersten Leserreise bereits dabei waren, werden viel Neues entdecken, die Teilnehmer, die zum ersten Mal die Via Sacra bereisen, werden sicher ebenfalls begeistert sein!

Reiseprogramm


1. Tag – 19. Mai
AUGSBURG – REGENSBURG – ST. MARIENTHAL

Die Anreise erfolgt am Sonntag von Augsburg über Regensburg nach Kloster St. Marienthal. Wir bieten zur Stärkung ein zweites Frühstück an Bord des Busses an. Der Check-in ist am späten Nachmittag im Kloster St. Marienthal. Nach Begrüßung durch unseren Reiseleiter begeben wir uns, wenn es die Ankunftszeit zulässt, auf einen gemeinsamen Rundgang durch die Klosteranlage. Nach dem Abendessen stimmt uns Kunsthistoriker Dr. Volker Dudeck – geistiger Vater der Via Sacra – mit eindrucksvollen Bildern auf die kommenden Programmtage ein.

2. Tag – 20. Mai
ZITTAU – ZITTAUER GEBIRGE – CUNEWALDE – BAUTZEN

Der zweite Tag beginnt in Zittau mit einer kleinen Stadtbesichtigung mit dem Schwerpunkt Kleines Zittauer Fastentuch und Zittauer Epitaphienschatz im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster. Danach besteht die Möglichkeit, Zittau auf eigene Faust zu erkunden (z. B. um das Große Zittauer Fastentuch zu besichtigen). Bei der anschließenden Rundfahrt durch das Zittauer Gebirge lernen wir das Land der Umgebindehäuser und das Oberlausitzer Bergland mit Cunewalde kennen. Beim Aufenthalt in Cunewalde besuchen wir die größte Dorfkirche Deutschlands und hören dort eine der klangschönsten Orgeln der Oberlausitz. Wir setzen die Reise Richtung Bautzen fort. Bei einem kleinen gemeinsamen Rundgang in Bautzen besichtigen wir den Simultandom St. Petri, der seit 1530 durchgängig von beiden Konfessionen genutzt wird. Zum Abendessen im sorbischen Nationalitätenrestaurant werden wir mit „Brot & Salz“ begrüßt. Die Bedienung in Tracht serviert einen „Auszug aus dem sorbischen Hochzeitsessen“ als 3-Gänge-Menü.

3. Tag – 21. Mai
FRIEDENSKIRCHE SCHWEIDNITZ – BEGEGNUNGSZENTRUM GUT KREISAU – SCHLOSS FüRSTENSTEIN

Heute steht die Friedenskirche im polnischen Schweidnitz (Weltkulturerbe) auf dem Programm. Anschließend besuchen wir das Internationale Begegnungszentrum Kreisau (Krzyżowa) auf dem ehemaligen Gut der Familie von Moltke, wo sich während des Zweiten Weltkriegs regelmäßig eine Gruppe von Gegnern des Nationalsozialismus (bekannt als Kreisauer Kreis) traf. Mittagessen und kleine Führung durch die Anlage. Fortgesetzt wird der Tag mit einer Führung durch die Schlossanlagen von Fürstenstein. Das Thema der Führung lautet „Von den Piasten, den Hochbergs bis zu den Geheimnissen des Dritten Reiches“. Die Anlage besteht aus dem Schlosskomplex, den Terrassengärten, dem Vorhof, einem großen englischen Park sowie einem Hengstdepot und einer Orangerie und gilt als größte Schlossanlage Schlesiens. Am Abend lernen wir die typische polnische Küche näher kennen.

4. Tag – 22. Mai
ENTLANG DER VIA SACRA DURCH BÖHMEN

Die einzigartige Loretokapelle in Rumburg (Rumburk, Tschechien) ist unser erstes Tagesziel. Hier erhalten wir eine Führung durch die Marienwallfahrtsstätte des ehemaligen Kapuzinerklosters, u. a. mit der Wallfahrtskapelle der Heiligen Stiege. Die Rundfahrt führt vorbei an der Basilika des Heiligen Laurentius in Deutsch Gabel (Jablonné v Podještědí) nach Reichenberg (Liberec), welches wir bei einer gemeinsamen Stadtrundfahrt und Stadtführung zwischen Oper, Schloss und Marktplatz kennenlernen. Innenbesichtigung eines der schönsten Rathäuser Böhmens. Die böhmische Küche erschmecken wir bei einem typischen Mittagessen. Wir fahren durch das Isergebirge und den Friedländer Zipfel zurück. Bei einem Aufenthalt in Haindorf (Hejnice) besichtigen wir die Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung. Abendessen im Kloster St. Marienthal.

5. Tag – 23. Mai
GÖRLITZ

Bei einer Stadtrundfahrt und Stadtführung zu beiden Seiten der Neiße (deutscher und polnischer Stadtteil) lernen wir Görlitz kennen. Dabei führt uns eine Stippvisite zum Schönhof, dem ältesten profanen Renaissancehaus Deutschlands. Wir werfen einen Blick in eines der typischen Görlitzer Hallenhäuser/Patrizierhäuser, welche Gegenstand der Görlitzer Bewerbung zum Welterbetitel sind. Programmende ist um 12 Uhr. Es besteht die Möglichkeit zu einem Besuch der Peterskirche und des „Orgel*Punkt*12“ mit Informationen zu Kirche und Orgel, sowie Musik von der Sonnenorgel. Anschließend ist Zeit zur freien Verfügung. Am Spätnachmittag findet eine Besichtigung und Führung durch die Kathedrale St. Jakobus statt. Wer möchte, kann an der Bischofsmesse (voraussichtlich um 18 Uhr) teilnehmen. Dann erfolgt die Rückfahrt zum Kloster, wo wir zu Abend essen.

6. Tag – 24. Mai
ST. MARIENTHAL – AUGSBURG

Auf der Rückreise machen wir einen Stopp in Kamenz, unweit der Autobahn vor Dresden, und besichtigen das Sakralmuseum St. Annen mit einer einzigartigen Sammlung Kamenzer Altäre.

Wichtige Informationen


Reisepreis:
EUR 795,00 pro Person im Doppelzimmer
EUR 830,00 Einzelzimmer

Abfahrt und Zustiegszeiten:
7.30 Uhr in Augsburg Plärrer, Haltestelle Langenmantelstraße
7.50 Uhr in Friedberg Volksfestplatz
9.30 Uhr in Regensburg Wöhrdstraße,
Nähe Jugendherberge – altes Eisstadion

Mindestteilnehmerzahl:
25 Personen

 

Leistungen und Reisekonditionen

Unsere Leistungen für Sie:

  • 5 x Übernachtung in den modernen Gästehäusern des Klosters St. Marienthal
    5 x Frühstück vom Büfett
    5 x Abendessen (2 x davon außer Haus)
  • 5-Sterne Fernreisebus „Luxus Class“,
    inklusive durchgängigem Bordservice
    ab Augsburg mit Zustieg in Regensburg
    zweites Frühstück im Bus während der Anreise
  • durchgängige Reiseleitung ab St. Marienthal an allen Programmtagen
  • Vortrag über die „Via Sacra“ am ersten Abend
  • Stadtrundgang in Zittau
  • Eintritte und Führungen:
    Kleines Zittauer Fastentuch und Zittauer Epitaphienschatz
    Friedenskirche Schweidnitz (Świdnica)
    Schloss Fürstenstein (Książ)
    Loretokapelle Rumburg (Rumburk)
    Rundgang durch Reichenberg (Liberec)
    Sakralmuseum St. Annen
  • Führungen:
    Dorfkirche Cunewalde mit Orgel
    Rathaus Reichenberg (Liberec)
    Stadtrundgang Bautzen mit Simultandom St. Petri
    Rundgang James von Moltke Gut Kreisau (Krzyowa)
  • Mittagessen
    in Kreisau (Krzyowa)
    in Reichenberg (Liberec)
  • Besichtigung der Wallfahrtskirche in Haindorf (Hejnice)
  • Stadtführung und -rundfahrt in Görlitz
  • Innenbesichtigung Schönhof und Görlitzer Hallenhaus
  • Reisepreissicherungsschein

Im Reisepreis nicht enthalten sind:
Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Ausgaben persönlicher Art, Trinkgelder (z. B. für den örtlichen Reiseleiter) sowie alle nicht als eingeschlossen bezeichnete Leistungen.

Reisebedingungen und Hinweise:
Es gelten die allgemeinen AGBs, die wir Ihnen gerne zukommen lassen und die von Görlitz-Tourist mit der Versendung der Reiseunterlagen zur Verfügung gestellt werden.

Reiseversicherung:
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung und schicken Ihnen mit den Buchungsunterlagen ein Informations- und Buchungsformular zu.
Wir beraten Sie gerne!
Zusätzliche Kosten pro Person: 37 EUR im DZ, 43 EUR im EZ.

Zahlungshinweise/Unterlagenversand:
Nach der Anmeldung erhalten Sie Prospekte sowie die Buchungsbestätigung/Reisevertrag inklusive einer Anzahlungsrechnung über 20 % des Reisepreises und einer Restzahlungsrechnung, die 6 Wochen vor Abreise fällig ist. Ihre Zahlungen sind durch einen Reisepreissicherungsschein, den Sie zusammen mit der Buchungsbestätigung/Rechnung erhalten, gesichert. Der Unterlagenversand mit Ihrem Reiseticket, Abfahrtszeiten und Kofferanhänger erfolgt komplett mit der An- und Restzahlungsrechnung.

goerlitz

Reiseveranstalter:
Görlitz–Tourist in Kooperation mit Hörmann Reisen
und der Katholischen SonntagsZeitung

Logo Hörmann Reisen

Görlitz–Tourist
Klosterplatz 4, 02826 Görlitz, Telefon 03581 764747

Anmeldungen:
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung schriftlich
bis 24. März 2019 an:
Sankt Ulrich Verlag GmbH Leserservice
Postfach 11 19 20, 86044 Augsburg oder
per Fax 0821 50242-82,
leserreise@katholische-sonntagszeitung.de
Frau Gomolka, Telefon 0821 50242-32, Mo-Mi, 8-12 Uhr

Reisehotline:
Görlitz-Tourist, Telefon 03581 764747

Downloads: