Anzeige

Seelsorge für alte, kranke und sterbende Menschen

Trotz Corona

Menschen, die sich sowieso schon in einer Extremsituation befinden, leiden wohl am meisten unter der Corona-Krise: Patienten in Krankenhäusern, Gäste in Alten- und Pflegeheimen oder in Hospizen. Dort gibt es strenge Betretungsverbote. Und das nicht ohne Grund: So sind zum Beispiel in einem Seniorenheim in Aichach 17 Menschen an oder mit Corona gestorben. Nicht umsonst hat der ernannte Bischof Bertram Meier dazu aufgerufen, die Alten- und Pflegeheime besonders im Blick zu behalten. Für Pflegekräfte und Seelsorger stellt sich die Frage, wie sie die Menschen, die ihnen anvertraut sind, jetzt unterstützen können. Katholisch1.tv hat nachgefragt.

30.04.2020 - Corona , Seelsorge