Dessauer Friedensglocke zu Gast in Münster (Freitag, 20. April 2018 15:01:00) / Buntes / Katholische Sonntagszeitung

Katholikentag

Dessauer Friedensglocke zu Gast in Münster

Die Dessauer Friedensglocke wird zum 101. Deutschen Katholikentag (9. bis 13. Mai) in Münster ausgestellt. Bereits am Donnerstag wurde die vier Tonnen schwere Glocke am Eingang des LWL-Museums für Kunst und Kultur am Domplatz positioniert. Sie ist Teil der Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute", die vom 28. April bis zum 2. September im Museum zu sehen ist, wie Bistum und LWL-Museum am Donnerstag mitteilten. Zum Katholikentag vom 9. bis 13. Mai in Münster haben sich mehrere zehntausend Teilnehmer angemeldet. Das Motto lautet "Suche Frieden".

Die Friedensglocke hängt seit 2002 auf dem Platz der Deutschen Einheit in der Dessauer Innenstadt. Sie hat jetzt erstmals den geschichtsträchtigen Ort verlassen. Entstanden war sie nach der Wende 1989 aus 1.250 Sturmgewehren, 174 Maschinengewehren, 87 Panzerbüchsen und 171 Pistolen der Nationalen Volksarmee. 1990 überrollte ein Panzer die Waffen und machte sie dadurch unschädlich. Der eingeschmolzene Stahl wurde 2002 zur Friedensglocke gegossen. Sie trägt die Inschrift "Ich läute für Frieden und Freiheit + Ohne Freiheit kein Frieden + Ohne Frieden keine Freiheit + Keine Gewalt".

Die Idee zur Ausleihe hatte den Angaben zufolge das Bistum Münster. Zusammen mit dem LWL-Museum, dem Kunstmuseum Pablo Picasso, dem Stadtmuseum und dem Archäologischen Museum der Universität veranstaltet die Diözese die Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute". Dem Besucher solle darin die Sehnsucht nach und das Ringen um Frieden vor Augen geführt werden, so der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Dabei werde das Thema durch die hochrangigen Exponate aus internationalen Sammlungen aus verschiedenen Perspektiven präsentiert.

Anlass für das Großprojekt sind neben dem Katholikentag der 400. Jahrestag des Ausbruchs des Dreißigjährigen Krieges (1618 bis 1648), der 370. Jahrestag des in Münster und Osnabrück geschlossenen "Westfälischen Friedens" sowie das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. 

KNA

20.04.2018 - Deutschland