Gewerkschafter fordern Seligsprechung von Evita Perón (Mittwoch, 15. Mai 2019 14:22:00) / Nachrichten / Katholische Sonntagszeitung

Wohltäterin des Volkes

Gewerkschafter fordern Seligsprechung von Evita Perón

Der argentinische Gewerkschaftsbund CGT fordert aus Anlass ihres 100. Geburtstages vor wenigen Tagen die Seligsprechung von Präsidentengattin Evita Peron (1919-1952). "Eva - Heilige des Volkes" heißt ein entsprechendes Projekt, das die CGT laut örtlichen Medienberichten in Buenos Aires vorstellte.

Am 7. Mai jährte sich zum 100. Mal der Geburtstag der für ihr soziales Engagement berühmten Argentinierin.
In einer CGT-Mitteilung heißt es, Perón habe ihr Leben der Aufgabe gewidmet, die Würde der Menschen zu schützen. Sie habe "neben der Jungfrau Maria wegen ihres Glaubens an das Volk und an Gott einen festen Platz im Herzen und auf den Altaren des einfachen Volkes".

Evita Perón, zweite Frau des damaligen Präsidenten Juan Perón und bereits mit 33 Jahren an Krebs gestorben, wird bis heute in Argentinien als Wohltäterin verehrt. Ihrer Bekanntheit über ihre Heimat hinaus trägt auch das 1978 uraufgeführte Musical "Evita" von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Rechnung.

KNA

15.05.2019 - Ausland , Ehrung , Gedenken