Sternsinger-Rap im Taxi zieht Kreise in sozialen Netzwerken (Mittwoch, 03. Januar 2018 11:57:00) / Buntes / Katholische Sonntagszeitung

Witziges Video

Sternsinger-Rap im Taxi zieht Kreise in sozialen Netzwerken

Eine Rap-Mischung aus dem aktuellen Popsong „No Roots“ von Alice Merton und dem Weihnachtslied „Stern über Bethlehem“ macht derzeit in den sozialen Netzwerken die Runde. Das Video von der Facebook-Seite des Bistums Essen zeigt eine Gruppe von Sternsingern, die sich in ein Taxi drängen - samt Gitarren, Trompete und Schlagzeug. Als der Song plötzlich in das Kirchenlied „Gloria in excelsis Deo“ übergeht, fällt sogar der Taxifahrer mit ein. Sie müssten „dem Stern folgen, um dem Heiland zu huldigen“, gibt die Truppe als Fahrziel an.

Das vierminütige Video macht auf die Aktion Dreikönigssingen aufmerksam, an der jedes Jahr bundesweit rund 300.000 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Rund um den Dreikönigstag, den 6. Januar, ziehen Mädchen und Jungen als Heilige Drei Könige verkleidet von Haus zu Haus. Bei ihren Besuchen schreiben sie mit Kreide die Zeichen „20+C+M+B+18“ (Christus mansionem benedicat / Christus segne dieses Haus) an die Türen und sammeln Spenden für ihre Altersgenossen in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa.

„Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit!“ lautet das Leitwort der 60. Aktion im Jahr 2018. Indien ist Beispielland. Träger sind das in Aachen ansässige Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Bei der vorausgegangenen Aktion waren Anfang 2017 bundesweit rund 46,8 Millionen Euro gesammelt worden.

KNA

03.01.2018 - Feiertage & Brauchtum , Jugend