Anzeige

Teilhabe für Langzeitarbeitslose

Bundesweite Aktionswoche: Upcycling-Aktion der Caritas

Neue Produkte aus alten Gegenständen, gefertigt von Langzeitarbeitslosen: 27 Betriebe aus ganz Deutschland beteiligen sich am Programm "EiNZIGWARE". Das teilte der Deutsche Caritasverband zum Start einer bundesweiten Aktionswoche am Dienstag in Berlin mit. "EiNZIGWARE vertraut auf Unikate, Kreativität und Recycling und ist damit längst zu einer Vorzeige-Marke der Caritas-Familie geworden", sagte Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa.

Die Beteiligten waren demnach früher Maßschneider, Bäckereifachverkäufer, Bauschlosser oder Schiffstischler - und fertigen nun als Warenmeister neue Gegenstände aus gebrauchten Produkten. Die Aktion leiste einen Beitrag für Nachhaltigkeit und ermögliche Menschen, die lange arbeitslos waren, neuerlich soziale Teilhabe.

Die bundesweite "EiNZIGWARE"-Woche, die parallel zur europäischen Nachhaltigkeitswoche bis kommenden Montag stattfindet, zeigt den Angaben zufolge in Ausstellungen und Mitmachaktionen, wie die Einzelstücke in handwerklicher Arbeit entstehen.

KNA

20.09.2022 - Arbeit , Gesellschaft , Hilfswerke