Anzeige

Gesponsert

Forschung kann Leben retten

Im Juni 2021, zwei Tage nach Amelies fünftem Geburtstag, erhielten ihre Eltern die erschütternde Diagnose: „Ihre Tochter hat Blutkrebs, eine akute lymphatische Leukämie.“ Noch vor ein paar Jahrzehnten wäre diese Botschaft nahezu einem Todesurteil gleichgekommen. Mittlerweile liegt die Überlebenschance dank des medizinischen Fortschritts bei fast 90 Prozent. Und für Amelie erfüllt sich aller Voraussicht nach ihr sehnlicher Wunsch, den Heiligen Abend zu Hause mit ihrer Familie zu verbringen.

Bei anderen Krebsarten wie zum Beispiel Gehirn- oder Knochentumoren sehen die Prognosen weit weniger günstig aus. Noch immer sterben in Deutschland etwa 20 Prozent aller an Krebs erkrankten Kinder und Jugendlichen. Aber unabhängig von statistischen Prognosen ist jede Krebserkrankung eine Gratwanderung und bedeutet große Angst und einen sehr leidvollen, oft langen Weg mit offenem Ende. Und selbst wenn der Krebs besiegt wird, ist die Lebensqualität häufig weiterhin stark eingeschränkt durch die körperlichen und seelischen Folgen der Erkrankung, aber auch der aggressiven Therapien wie Chemotherapie oder Bestrahlung.

Ändern lässt sich dies nur durch den mühsamen und langwierigen Weg der Forschung. Jede kleinste Erkenntnis, die zum besseren Verständnis der Krebs­erkrankungen beiträgt, rückt das Ziel näher, Krebs bei Kindern zu heilen. Nur durch Forschung lassen sich Therapien und Heilungschancen verbessern. 

Das Ziel im Blick

Trotz aller Hilfsmaßnahmen, die die Familien während der Intensivbehandlung stützen, trotz aller Nachsorgeangebote, die eine Krankheitsverarbeitung ermöglichen, muss das wichtigste Ziel sein, Krebs bei Kindern heilbar zu machen.Dieses Ziel darf nie aus den Augen verloren werden, auch wenn es noch weit entfernt ist. 

Ohne Spenden ist Krebsforschung nicht möglich. Als Fürsprecher krebskranker Kinder und ihrer Familien unterstützt die Initiative krebskranke Kinder München e. V. seit vielen Jahren Forschungsprojekte. Diese werden nach strengsten Kriterien geprüft und begleitet, um sicher sein zu können, dass die Hilfe auch genau dort ankommt, wo sie benötigt wird.

Jede Spende erhöht den jährlichen Zuschuss für lebenswichtige Projekte und trägt dazu bei, krebskranken Kindern eine Zukunft zu ermöglichen. 

Informationen:

www.krebs-bei-kindern.de

01.12.2021 - Anzeigen , Hilfswerke