Musiker Gregor Meyle engagiert sich für Kinder mit Hörschäden (Freitag, 23. August 2019 09:42:00) / Buntes / Katholische Sonntagszeitung

Musiker Gregor Meyle

Hilfe für Kinder mit Hörschäden

Gregor Meyle (40), Singer-Songwriter mit Hut, engagiert sich für die Schweizer Stiftung Hear the World. „Die Idee ist, Bedürftigen mit Hörverlust in armen Ländern wie Südafrika zu helfen“, erklärte Meyle. So erhielten etwa Kinder ein Hörgerät, deren Eltern sich ein solches nicht leisten könnten. In den betroffenen Ländern litten viele Mädchen und Jungen an schlechtem Gehör aufgrund verschleppter Mittelohrentzündungen. Doch wer schlecht höre, bekomme weniger mit, werde schnell für doof gehalten und dann ausgegrenzt, sagte Meyle.

Er selbst sei dabei gewesen, als ein Sechsjähriger mittels einer Hörhilfe das erste Mal die Stimme seiner Mutter wahrgenommen habe, berichtete der Musiker: „Das geht ans Herz.“ Mit den Kindern habe er bei seinem Besuch vor Ort auch gesungen. Reden sei weniger möglich gewesen, weil viele nicht auf Englisch, sondern nur in ihren Stammesdialekten kommunizierten: „Aber das Lied 'Aramsamsam' funktioniert international.“

Auf die Frage, ob er selbst gut höre, sagte Meyle: „Ja, ist ganz okay, wenn man bedenkt, dass ich schon als 15-Jähriger in irgendwelchen Proberäumen stand.“ Die Verhältnisse auf der Bühne seien inzwischen deutlich besser als früher. „Wir tragen inzwischen alle Kopfhörer. Früher standen da einfach Lautsprecher, und die Musiker haben's voll auf die Ohren bekommen. Ich bezweifle, dass ein Keith Richards noch wirklich gut hört.“

KNA

23.08.2019 - Kinder , Soziales , VIP