Anzeige

Zweite Arabien-Reise

Papst Franziskus nach Bahrain aufgebrochen

Papst Franziskus ist am Donnerstagmorgen zu einer viertägigen Reise (3. bis 6. November) nach Bahrain aufgebrochen. Um 9.34 Uhr hob die Maschine der italienischen Fluggesellschaft ITA vom römischen Flughafen Fiumicino ab. Die Ankunft in Awali im Zentrum von Bahrain ist für 14.45 Uhr (MESZ) (16.45 Uhr Ortszeit) geplant. Das Kirchenoberhaupt wird auf seinem Weg nach Bahrain Griechenland, Zypern, Ägypten, Jordanien und Saudi-Arabien überfliegen.

In dem kleinen Königreich am Persischen Golf nimmt der Papst unter anderem an einer interreligiösen Konferenz teil. Augenmerk liege dabei vor allem auf dem Dialog mit dem Islam, hatte das Kirchenoberhaupt kurz vor Reisebeginn mitgeteilt. So wird Franziskus auch eine Moschee besuchen. Außerdem wird der 85-jährige an einer ökumenischen Begegnung mit anschließendem Friedensgebet in einer der größten katholischen Kirchen Arabiens teilnehmen. Am Samstag ist eine Messe im Nationalstadion geplant. Am Sonntag wird der Papst in Rom zurückerwartet.

Es ist die zweite Reise von Franziskus auf die Arabische Halbinsel. Seine erste Reise 2019 nach Abu Dhabi gilt als historisch, weil Franziskus damals zusammen mit dem hochrangigen sunnitischen Gelehrten Ahmed al-Tayyeb, dem Großscheich der Kairoer Al-Azhar-Universität, ein Dokument über die Geschwisterlichkeit aller Menschen unterzeichnete. Wie schon im September in Kasachstan, werden auch in Bahrain Ahmed al-Tayyib und Papst Franziskus zusammentreffen.

KNA

03.11.2022 - Islam , Papst , Reise