Anzeige

Experte:

Fachkräftemangel in Kliniken war schon lange absehbar

Der Fachkräftemangel in Krankenhäusern und Kinderkliniken ist nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, schon lange absehbar gewesen. "Wir mussten bereits vor der Pandemie immer wieder an Personal sparen, die Pandemie hat die Lage noch einmal beschleunigt", sagte Gaß am Mittwoch dem Fernsehsender phoenix. Hinzu komme, dass in den vergangenen zweieinhalb Jahren viele Mitarbeitenden bis an den Rand der Erschöpfung gearbeitet hätten und nicht wenige in Teilzeit gegangen seien. "Das führt jetzt in der Summe zu einer sehr, sehr angespannten Situation."

Kurzfristig werde man das Problem nicht lösen können. Vor allem in Kinderkliniken müssten die Verantwortlichen jetzt darauf achten, dass sie die Mädchen und Jungen nach medizinischer Dringlichkeit aufnähmen. Derzeit sehe man viele Kinder mit Viruserkrankungen, die aufgrund von Corona-Schutzmaßnahmen in den vergangenen Jahren keinen Immunschutz hätten aufbauen können. "Das bringt die Klinikstandorte nochmal zusätzlich in die Bredouille", betonte Gaß. Die politisch Verantwortlichen müssten mittel- und langfristig dafür sorgen, "dass die Krankenhäuser so finanziert werden, dass die Personaldecke auch nachhaltig größer wird und wir dann bei solchen saisonalen Schwankungen nicht in derartige Notlagen kommen".

KNA

01.12.2022 - Corona , Krankenhaus , Politik